Spezialisierte Physiotherapie

Einzel-Therapie bei Kontinenz-Störungen, Rektusdiastase und Einnässen tags und/oder nachts (Kinder/Jugendliche)

Sie haben Kontinenz-Störungen im Blasen- und/oder Darmtrakt?

Sie müssen ständig auf die Toilette oder verlieren unkontrolliert “Winde” oder Stuhl?

Sie haben Hämorrhoiden oder ein “Drang-/Druckgefühl in Scheide oder im Steißbeinbereich?

Sie hatten eine Prostata-OP oder einen gynäkologischen Eingriff?

Kräftigen Sie Ihren Beckenboden nicht nur – fühlen sie ihn auch! Den Beckenboden trainieren heißt, den muskulären Beckenboden in allen Etagen wahrnehmen und ihn als tiefe Haltemuskulatur in unterschiedlichen Intensitäten aktivieren zu können. Beckenbodentraining ist Wahrnehmungs- und Koordinationstraining und eine Stütze für den Rücken. Der Beckenboden muss nicht nur anspannen, sondern auch entspannen können.
Ich informiere Sie über unterstützende Maßnahmen wie Beckenboden-stimulations- und Biofeedbackgeräte und Hilfsmittel.

Behandlung Rektusdiastase

Die stabile Mitte wiedergewinnen

Eine Rektusdiastase ist ein normales Vorkommnis in der Schwangerschaft (100%) und nach der Geburt. Alle Frauen haben einen variabel messbaren Abstand zwischen den beiden geraden Bauchmuskeln ab der 35. Schwangerschaftswoche.


40% der Frauen haben nach sechs Monaten immer noch eine Rektusdiastase. Bei den meisten Frauen dauert es nach der Geburt ein Jahr bis die Lücke geschlossen ist. Bei manchen Frauen schließt sie sich nicht von alleine. Die Ursachen dafür, warum das bei manchen Frauen so passiert, kann momentan nicht statistisch und durch Studien erklärt werden.


Quelle: Nicole Frank Physiotherapie

  • Beratung
  • Spezialisierte, physiotherapeutische Behandlung
  • Beckenbodenschulung
    Integration des Beckenbodens in den Alltag mit Kind (heben, tragen, …) 
  • Tapen

(Abklärung durch den Arzt)

Uro-/Physio-Therapie

Tabuthema Einnässen/”Bettnässen” und/oder Einkoten bei Kindern und Jugendlichen

Das Bettnässen ist nach Asthma die zweithäufigste Gesundheitsstörung im Kindesalter. In Deutschland sind ca. 590.000 Kinder davon betroffen: Jungen etwa doppelt so häufig wie Mädchen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) klassifiziert das Bettnässen (Enuresis) als behandlungsbedürftige Erkrankung im Kindesalter. Diese Einordnung der Enuresis/Enkopresis als kindliche Erkrankung ist ein wichtiger Schritt aus der Tabuisierung in Richtung Aufklärung und Behandlung.

Konditionen

Rufen Sie in der Rezeptionsgemeinschaft Denkspirale und Heilpraktiker-Praxis an, wenn Sie einen Termin vereinbaren möchten oder schreiben Sie mir eine E-Mail.

Wenn Sie einen Termin absagen müssen, bitte mindestens 24 h vorher, ansonsten muss ich ihn in Rechnung stellen.

Eine Behandlung dauert ca. 30 – 45 Minuten

Beratungen (bis zu 60 Minuten) kosten jeweils 60 Euro

Für Heilpraktiker-Leistungen berechne ich für Selbstzahler 60 Euro.

Die Abrechnung über Privatkassen erfolgt nach GebüH (Gebührenordnung für Heilpraktiker) und beträgt meist ca. 80 Euro.

Eventuell anfallende Kosten für Therapiehilfsmittel werden zusätzlich in Rechnung gestellt. Darüber informiere ich Sie vorab.

Die Bezahlung ist in bar nach jeder Stunde möglich oder auf Rechnung am Ende der Behandlung.

Physiotherapie für gesetzlich Versicherte mit einem Rezept ist nach Absprache möglich – alle Krankenkassen.

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf

Menü schließen